22 JUN 2019 | 13-17 PM |

Burg Giebichenstein | 

Prototypischen Strukturaufstellung mit dem Fokus „Wie kann ich Künstler*in finanziell überleben?“ | 


Bei einer systemischen Aufstellung werden Personen stellvertretend für Mitglieder oder Aspekte eines Systems in einem Raum aufgestellt und treten mithilfe eines*r Aufstellungsleiters*in in Beziehung und Dialog.
Die prototypische Aufstellung mit dem Fokus “Wie kann ich als Künst-ler*in finanziell überleben?” behandelt – im Gegensatz z.B. zu Familienaufstellungen – nicht eine individuelle, sondern eine allgemeine Fragestellung, die viele Künstler*innen betrifft.

16 Teilnehmer*innen überlegen gemeinsam mit einem professionellen Aufsteller, welche Repräsentanten*innen nötig sind, um die Frage darzustellen. Jede Person wählte dann eine*n Repräsentanten*in und zieht einen beschrifteten Anzug an. Die Aufstellung beginnt.

Künstlerin: Jula Baltschun
Aufsteller: Nicolai Albrecht

Die Teilnehme ist nur mit persönlicher Anmeldung möglich!
Mail: wirsindentspannt@gmail.com

Organisation: Marlen Kaufmann
Diese Veranstaltung entsteht im Rahmen des Projektes »Wir sind entspannt. Es geht uns gut«:
Selbstorganisierte, freie, interdisziplinäre Wochen, bzw. kurzweiligere situative Begebenheiten für Studierende von Studierenden, mit dem Fokus auf der Suche nach Möglichkeiten von Arbeit und Selbstverwirklichung nach dem Studium.

Die Veranstaltung wird gefilmt und Bilder und Texte für die weitere künstlerische Bearbeitung / Ausstellung verwendet.